10 Überlebensstratgien für Veganer auf Reisen

in Allgemein  0 comments
Okt 19th
Fh1G0Mn5WW3acgas.jpg

Früher oder später geht man als Veganer auch mal auf Reisen und wird sich mit schweißgetränkter Stirn fragen, ob der gewählte Urlaubsort im vermeintlichen Paradies eventuell zum Ort des entsagungsvollen Hungertodes werden wird….

mitgebrachtes Soy-Jerky während ich diesen Blog hier tippe

mitgebrachtes Soy-Jerky während in diesen Blog hier tippe

Mit ein bisschen Vorbereitung kann man seinen Urlaub aber voll genießen, hierzu ein paar Tips, ganz brandaktuell aus dem wunderschönen Ägypten:

1.) Vor der Reise schon mal mit der landestypischen Küche im Internet vertraut machen. Vielleicht gibt es sogar ein paar typische Spezialitäten die schon von Hause aus vegan sind?

2.) Bei der Buchung ließe sich schon vorher klären, ob es im Hotel ein Buffet gibt, oder ein Restaurant, das eventuell auf Sonderwünsche eingeht. Als kleinen Tip empfehle ich euch aus Erfahrung, den Verzicht auf Tiere, Eier, Milchprodukte und Honig auf eine Allergie zu schieben. Denn dann achten die Köche auch wirklich darauf, dass das Essen „clean“ ist, schließlich ist es nicht in deren Interesse, wenn sich ein Gast von Krämpfen geplagt auf dem Boden rollt, während das Gesicht auf den doppelten Umfang anschwillt und „bekehren“ werdet ihr dort auf die Husche eh keinen….

3.) Reist ihr mit dem Flugzeug, kann man für den Flug ein veganes Essen bestellen.

vegan  in der Luft

vegan in der Luft

Das kostet zwar ein bisschen (so um die 12,-€), aber meist ist es recht lecker und man hat während des Fluges was zu tun und mal ehrlich, irgendwas völlig überteuertes kauft man sich wähend der Raserei zwischen den Gates doch eh immer… fettige Chips oder geschmacksbefreite trockene Brötchen um den Reise-Heisshunger zu stillen, da kommt man am Ende doch fast auf den gleichen Preis und dafür hat man wenigstens was „Ordentliches“ im Bauch.

vegan passport

4.) Von der Vegan Society gibt’s den vegan passport, der in 73 Sprachen übersetzt, dass man vegan isst, was alles nicht im Essen sein sollte, und warum man vegan ist. Gibt’s z.B. für 7,- € bei Roots Of Compassion. Alternativ vertraut man einem Übersetzungsservice und speichert sich das Gewünschte im Handy ab.
In meinem Fall ist das:
أنا نباتي، وهذا يعني أنني لا تأكل الحيوانات، لا لحم الخنزير، ولا الدجاج، ولا بقرة ولا الأسماك. وأيضا لا الحليب والبيض والجبن والعسل. يسرني مع الخضروات والفواكه والحبوب والمعكرونة، الكسكس أو الذرة.شكرا لتفهمك

Was so viel heißt wie “ Ich bin vegan, und das bedeutet, dass ich keine Tiere, kein Schweinefleisch esse, kein Huhn, keine Kuh und kein Fisch. Und auch keine Milch, Eier, Käse und Honig. Ich freue mich über Gemüse, Obst, Nudeln, Couscous oder Getreide. Vielen Dank für Ihr Verständnis.“

5.) Geht ihr als Selbstversorger auf Reisen und könnt selbst kochen, ist das natürlich

Mini-Reisekochbuch & Ratgeber

Mini-Reisekochbuch & Ratgeber

sehr praktisch, dann wisst ihr genau was ins Essen kommt und seid selbst Schuld wenn’s nicht schmeckt 😉 Sarah Kramer, eine tolle vegane Kochbuchautorin aus Kanada (ihr müsst ihre Bücher haben, jedes Rezept ein Knaller!) hat ein praktisches Mini-Kochbuch bzw. einen kleinen veganen Reise-Ratgeber namens vegan-a-gogo rausgebracht, in dem einfache Rezepte zu finden sind, die man aus Lebensmitteln zaubern kann die es fast überall gibt. Das kleine Büchlein hat mir schon auf einigen Reisen zur Seite gestanden und dank des handlichen Formats passt es wirklich in jedes Reisegepäck. Kiegt ihr über Amazon hier oder direkt von Sarah unter GoVegan.net

arabisches Dessert

arabisches Dessert

6.) Dann gibt es da auch noch „Happy Cow„. eine Internetseite, die sämtliche vegane oder vegetarische Cafés, Restaurants oder vegane Einkaufsmöglichkeiten auf der ganzen Welt katalogisiert. Schaut dort unbedingt mal vorbei und sucht auch nach eurem Heimatort, manchmal findet man tatsächlich noch Optionen die man gar nicht kannte! Gibt es übrigens auch als App für’s Handy.

7.) Im Hotel kann man sich bei einem Buffet selbst aussuchen was man essen möchte,

Lecker Buffet-Essen mit ägyptischem Linsen-irgendwas

Lecker Buffet-Essen mit ägyptischem Linsen-irgendwas

und sehr oft ist viel veganes dabei. Typische Beilagen wie Gemüse, Reis, Nudeln, Salatbar und Brot finden sich eigentlich immer. Hier in Ägypten kann ich dank der arabischen Küche sogar beim Dessert zuschlagen, hier gibt es Kekse aus Mürbeteig, und kleine Teigteilchen mit Nüssen und Datteln gefüllt.

8.) Ich nehme mir immer gerne ein paar Aufstriche und zumindest Margarine mit, da ich zum Frühstück nicht immer auf Marmelade Lust habe, tut’s auch ein Brötchen mit Maragarine, Gurkenscheiben und Salz.

Ein paar meiner Lieblingsaufstriche

Ein paar meiner Lieblingsaufstriche

Frühstück

Frühstück

 

 

 

 

 

9.) Ein kleiner Gewürzspender ist auch sinnvoll, es gibt welche mit gleich mehreren in einem Spender wie Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprika, Zimt, Knoblauch- oder Zwiebelpulver, Majoran etc. ihr könnt natürlich eure Lieblingsgewürze austauschen, Salz und Pfeffer kriegt man ja in der Regel eh überall… Dank des Kreuzkümmels konnte ich mir hier fantastische Pitataschen gefüllt mit Salat, Gurke, Tomate, Zwiebel und ägyptischen Tamaya (Wie Falafel, nur aus Bohnen statt Kichererbsen) zusammenbasteln. leeeeeeecker sag ich euch. Tahin gibt’s hier auch, das ist eine Sauce aus Sesam. von Hause aus vegan und saulecker.

Die ewige Angst zu verhungern....

Die ewige Angst zu verhungern….

10.) Zu guter Letzt kann ich euch noch einen guten Vorrat an Protein-, Energie-, und Müsliriegeln empfehlen. Die machen satt, passen in jede Handtasche und liefern euch wichtige Nährstoffe wenn’s mal eng werden sollte.

Mit ein bisschen Vorbereitung kann also nix schief gehen und am Ende gibt es ja auch immer noch Obst und Gemüse. Man könnte so einen Urlaub also auch mal als eine kleine Detox-Kur ansehen 😉

Yep.

Yep.

Kommentar verfassen