Brot aus dem Brotbackautomaten

in Essen & Trinken  1 comments
Jun 29th
L1002904

Ich liebe es, ganz viele kleine Roboter um mich zu haben, mit ganz vielen Tasten und bunt blinkenden Lichtern, die meine Arbeit für mich erledigen. Und einer davon ist mein Brotbackautomat!

Eine absolut geniale Erfindung für ein bisschen Hippietum im hektischen modernen Alltag. 20140629-010628-3988315.jpg

Ich habe den Unhold Brotbackautomat für rund 60,- Euro und er macht seinen Job super. Man kann zB am Abend alle Zutaten einfüllen, den Timer stellen, und wird morgens vom Geruch frisch gebackenen Brotes geweckt. Es gibt verschiedene Programme für verschiedene Brottypen wie Vollkorn, Schnellbrot, Körnerbrot, etc… und 3 verschiedene „Krustenprogramme“ (hell mittel dunkel)

Backmischungen gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt, die man mit geraspelten Möhren, Nüssen, Oliven oder Kräutern nach Belieben pumpen kann.20140629-010629-3989555.jpg

Heute habe ich mir mal eine glutenfreie (Ohne Weizen, die Basis ist hier Vollkornreismehl)  Brotbackmischung aus dem Bioladen mitgenommen. Zugefügt werden muss nur noch Wasser und Trockenhefe. Knöpfchen drücken,  und nach knapp 2 Stunden hatte ich eine warmes, wohlig duftendes leckeres Brot, dass ich mit Oma’s Weltbester Kräuter-knoblauch-Alsan-Margarine fast sofort verschlungen habe….

Wenn ihr noch ein bisschen platz in der Küche habt, kann ich euch diese Anschaffung nur empfehlen! Natürlich kann man auch ganz ohne Automaten auf herkömmliche Weise Brot im Ofen backen, aber dann müsste man ja selber kneten und rühren. näääääää. Ich liebe einfach mein Roboter-Küchen-Imperium

L1002910

 

One Comment on “Brot aus dem Brotbackautomaten

Kommentar verfassen