High Carb Low Fat Vegan – Crissi Carvalho bringt mich in Form! Part I

in Allgemein, Essen & Trinken, Fitness & Bodybuilding  0 comments
Mrz 25th
vfm

Es ist mal wieder soweit…. ich brauch mal wieder einen Kick…. Irgendwie habe ich das Gefühl ich trete auf der Stelle und komme nicht so recht voran mit meinem Figur-Plan…

high carb low fat veganGerade wenn man am Anfang so schnell so gute Erfolge erreicht hat, gewöhnt man sich irgendwie daran und will immer mehr…

Dann kam Weihnachten und so unheimlich viele vegane Süßigkeiten und auch irgendwie so viel zu tun und vorzubereiten dass ich das Gym ganz schön hab schleifen lassen, noch dazu eine üble Zerrung des Hüftbeugers und schon waren ganz schnell wieder 5 Kilos drauf!
Ich finde das auch nicht weiter schlimm, weil ich die Weihnachtszeit und ihre Leckereien auch genießen wollte, und es dann auch völlig ok für mich ist nen paar Kilos zuzulegen. Aber nu is Weihnachten vorbei und ich will mich wieder weiter zu ner guten Form vorarbeiten.

Ich hatte ja damals schon echt tolle Erfolge mit dem Ernährungsplan von Christy Morgan von Blissful & Fit erreicht und darüber auch hier berichtet, aber ich wollte mal was anderes ausprobieren…

Crissi Carvalho – The Vegan Fitness Model

high carb low fatAuf Instagram bin ich immer wieder über Crissi Carvalho gestolpert, eine 43-jährige Australierin, die regelmäßig an Bodybuilding Meisterschaften in der Bikini-Klasse teilnimmt und diese auch gewinnt. Sicher wäre sie nicht auf meinem Radar aufgetaucht, würde sie nicht vegan leben und alles in allem so einen herzlichen und geerdeten Eindruck machen.

Sie taucht als „Vegan Fitness Model“ und „Wholistic Vegan Fitness Coach“ auf und bietet verschiedenste Trainings- und Ernährungsprogramme auf ihrer Homepage an. Mir machen solche Programme ja Spass, sie geben einem neue Einblicke und helfen mir dabei, konsequent zu sein und mich zu pushen, weil man eben das Gefühl hat, da ist einer der zuguckt…

Natürlich gibt es auch Personal Trainer im Gym oder Ernährungsberater hierzulande, aber irgendwie habe ich bislang noch keinen gefunden, der genug Ahnung von veganer Ernährung hat, bzw. interessante und abwechsungsreiche Rezepte in petto hat!

Denn auf Tag ein – Tag aus Broccoli und Tofu mit Proteinshake hab ich echt keinen Bock. Ich will Abwechslung und Vielfalt von Mutter Natur auf meinem Teller!

Ich hab da wirklich schon einiges durch. Auch die klassische Bodybuilder-Nummer mit wenig Kohlenhydraten wenig Fett und VIEL Protein. Mit viel meine ich 150 g am Tag! Das ist definitv etwas was auch funktioniert, und auch schnell funktioniert, aber mir hat es sowas von überhaupt keinen Spass gemacht und ich hatte echt Schwierigkeiten bei einem so hohen Proteinbedarf die Kohlenhydrate niedrig zu halten. Und irgendwie hatte ich ständig Essen um mich, dass Kohlenhdrat-reduziert, mit Protein versetzt, hochindustriell verarbeitet und irgendwie wenig natürlich war. Das entspricht nicht ganz meiner Vorstellung von gesundem Essen….hungry

Und sowieso und überhaupt ich LIEBE Kohlenhydrate!! Ich liebe Obst, besonders Bananen, braunen Reis und Co zu sehr, als dass ich so eine Ernährung lange hätte durchhalten können. Deswegem hatte ich auch ständig schlechte Laune und aus diesem Grund dieses klassische Programm bereits nach 1 1/2 Wochen abgebrochen. Für viele Leute mag das funktionieren und vielleicht (hoffentlich!) geht es ihnen auch gut damit, aber für mich ist es eben nichts.

high carb low fat vegan

Deswegen wurde mir ganz warm ums Herz als ich von Crissi Carvalhos Ernährung las: High Carb Low Fat Vegan.

YESSS. Und dann auch noch die ganzen bunten Bildchen von Speichelfluss-produzierenden vielfältigem Essen! Das klang alles nur zu gut! KOOOHHHLEEEHYDRATTTEEEE!!! Bananen! Reis!! Nudeln!!! HERE I COME!!

Crissi Carvalho weiß wovon sie redet: Sie sprang mit 16 Jahren auf den Fitness-Zug auf, unterrichtete seitdem in verschiedenen Bereichen Personal Training, Aerobic, Meisterschaftsvorbereitungen und nahm auch selbst an sämtlichen Wettbewerben teil. Sie durchlief all die traditionellen Methoden der Fitness-Industrie und fand sich Mitte 20 mit Essstörungen und einem negativen Selbstbild wieder.

Sie kehrte der Fitnessindustrie den Rücken und lernte, sich mit Hilfe von Mutter Natur selbst zu heilen.

high carb low fat

In diesem Zuge entdeckte sie die vegane Lebensweise und abgesehen von den moralischen, gesundheitlichen und ökologischen – auch die Vorteile im Bodybuilding / Fitnessbereich für sich.

„I made the switch at 38 years old to veganism for a number of reasons. First, there was a cancer health scare when I was 36 years old, on top of the fact that I had constant acne, bloating and migraines. Then I lost my best friend ‘Zinni’ to cancer at the young age of 38. Thou, I became even more committed to veganism, when I became aware of the animal cruelty involved in the meat and dairy industry. Shocked that I could be part of this system, I decided to stop eating meat, forever.“ – Crissi Carvalho

Heute hilft sie sehr vielen Menschen dabei, ihren Körper mit veganer high carb low fat Ernährung in Form zu bringen und das ganz ohne Hungern und schlechte Laune!

Makronährstoffemacros

Ich werde hier nur ein bisschen die Oberfläche ankratzen, da das Thema „Makronährstoffe“ doch sehr komplex ist und anderenorts sicherlich noch viel fundierter erörtert wird…

Also, was sind Makronährstoffe? Kurz: „Makros“ sind die wesentlichen Nährstoffe die unser Körper unverzichtbar benötigt. Sie setzen sich aus Kohlenhydraten, Protein und Fett zusammen. Während Proteine (Eiweiß) und Fette zum Überleben notwendig sind, sind es Kohlenhydrate nicht – ABER sie sind die wichtigste Energiequelle:

Kohlenhydrate

„Kohlenhydrate spielen neben Fett die wichtigste Rolle für die Deckung des Energiebedarfs, obwohl sie im Vergleich zu Fett weniger als die Hälfte an Kalorien liefern“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Kohlenhydrate sind also der Treibstoff für unseren Körper: Zellen, Gewebe, Muskeln, Nerven und unser Gehirn brauchen Kohlenhydrate als Energielieferant.

Protein

Das man Protein für den Muskelaufbau und die Regeneration braucht, hat nun sicher jeder schon mitbekommen… Sie sind quasi die Bauarbeiter unseres Körpers und reparieren , bauen und halten alles in Schuss. Allerdings brauchen wir längst nicht so viel Protein wie häufig behauptet wird! Im Gegenteil: Zu viel Protein wirkt sich sogar schädlich auf den Körper aus und begünstigt die Ursache für Krebs. 46-56 g Protein pro Tag (je nach Geschlecht) sind ausreichend.
Und nicht vergessen: Es gibt unzählige pflanzliche Quellen für Protein, die sogar weit mehr enthalten als Fleisch und Milchprodukte. Die ewige Sorge, dass ein Veganer der sich gesund ernährt zu wenig Protein bekommen könnte, ist also völlig unbegründet.

Fett

Fett ist unverzichtbar für unseren Körper. Wir benötigen es für die Zellfunktion, Hormonproduktion, die Verdauung fettlöslicher Vitamine und ebenfalls als Energielieferant. Da es für den Körper schwer zu verdauen ist, hilft es auch, sich länger satt zu fühlen. Aber auch hier gilt – nur in Maßen gesund!

carbs

High Carb Low Fat – HCLF, IIFYM, WTF ?!

SO. Jetzt wissen wir also was Makronährstoffe sind und dass wir sie täglich brauchen. Nun kommt es zum wesentlichen Punkt: der Zusammensetzung. Der tägliche Kalorienbedarf des Menschen setzt sich nämlich aus diesen 3 Grundbausteinen zusammen.

An sich ist es ja nicht schwer, abzunehmen, wenn man auf die gute alte Kalorienbilanz achtet. Nimmt man weniger Kalorien zu sich, als man verbraucht – nimmt man ab.
Aber teilt man das  Ganze nun so auf, dass man den Großteil seiner Kalorien aus Protein bezieht, während man den Kohlenhydratteil sehr niedrig hält, nimmt man zwar wie gesagt ab – ist aber mit Sicherheit nicht glücklich dabei.

High Carb – Zu deutsch: „Viele Kohlenhydrate“ ist eigentlich das Gegenteil vom bisher üblichen Versuch, die Zufuhr von Kohlenhydraten zu minimieren, um abzunehmen. Viele fürchten sich regelrecht vor Kohlenhydraten und sämtliche Low-Carb Produkte boomen. Das viele davon mit „echtem“ Essen nichts mehr zu tun haben, kümmert dabei leider die wenigsten. Und so begeben sich viele in einen teuflischen Kreislauf von Diäten die unglücklich, nicht satt und alles andere als gesund machen…
Ausserdem will man ja in der Regel nicht einfach so „abnehmen“ sonder Körperfett abbauen und am besten GLEICHZEITIG Muskeln aufbauen. Viele behaupten, dass das nicht geht. Aber mit der richtigen Ernährung und Sport geht das sehr wohl!apemanBei jedem Menschen ist der tägliche Energiebedarf verschieden. Mit Rücksicht auf das Aktivitätslevel berechnet sich der tägliche Kalorienbedarf und die prozentuale Aufteilung der Makros. In diesem Rahmen sollte man sich bewegen.
Crissi berechnet Kalorienbedarf und Makros und erstellt auf Wunsch einen personalisierten Ernährungsplan, bzw. bekommt man Zugriff auf ihre großartigen Rezepte. So ist man eigentlich immer im Rahmen der HCLF (High Carb Low Fat) Ernährung.
Man darf auch mal „sündigen bzw. andere Produkte zu sich nehmen als im Mealplan auftauchen, solange man sich eben in seinen Makros bewegt – das nennt man dann IIFits Your Macros, bzw. klassisches flexible Dieting (flexible Diät).

Die Makros im Blick behält man mit einer einfachen App, bzw. Homepage: my fitness pal
Die App finde ich eigentlich noch besser und übersichtlicher als die Homepage!

Natürlich kommt es immer darauf an welche Art von Kohlenhydraten man isst, wenn ich also den ganzen Tag nur Kohlenhydrate in Form von Weißmehlprodukten und raffiniertem Zucker zu mir nehme, werde ich weder Körperfett verlieren, noch meinem Körper und meinem Wohlbefinden etwas Gutes tun. „Gute Kohlenhydrate“ kommen aus Quellen wie Vollkorngetreideprodukten, Hülsenfrüchten (Bohnen, Kichererbsen), Kartoffeln, Reis und Gemüse.
Durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen sind sie ausserdem auch noch sehr gut für die Verdauung.

In einer ausgewogenen veganen Ernährung sind von Hause aus weniger Fette vertreten als in Fleisch- und Milchprodukten.

„The advantage of such a diet is that it can not only help with weight control, but it can also reduce the risk of heart disease, high blood pressure, diabetes (many disorders within the body) and the big ‘C’ cancer.“ – Crissi Carvalho

meatvsvegan

Wichtig ist, dass wir unserem Körper alle Nährstoffe geben die er braucht, denn nur dann fühlen wir uns satt und zufrieden. Oftmals verwechseln wir ein Hungergefühl nämlich mit fehlenden Nährstoffen nach denen unser Körper verlangt…!

Mealprepping

Und ich muss gestehen, dass ich oft genug „schnell mal nen Brot zwischendurch“ geschmiert habe, oder in der Mittagspause einfach schnell Essen vom Italiener nebenan geholt habe. So richtige Gedanken habe ich mir nicht gemacht. Und ich LLIIEEEEEBE Essen, ich bin so nen richtiger Fressack. Wenn ich da also nicht genau drauf gucke, bin ich wie die kleine Raupe Nimmersatt und mähe alles um mich herum nieder. Vor allen Dingen wenn ich dann schon hungrig bin und SCHNELL Nahrung her muss.
Von daher weiß ich, dass ich einfach sowas wie einen konkreten Ernährungsplan brauche, um Überblick darüber zu haben, was ich esse. Crissis‘ „Mealprepping“ ist da der Schlüssel zum Erfolg! Zu deutsch also: „Essen vorbereiten/vorkochen“. Sie bietet fantastische Rezepte mit genauen Mengenangaben und Einkaufslisten die noch dazu bezahlbar sind. Man muss sich also einmal hinstellen, für ca. 2 Stunden schnibbeln, dampfgaren, kochen und Essen in Tupperboxen abwiegen und hat leckeres Essen für 4-5 Tage!


Das ist einfach so genial!! In der Mittagspause kann man guten Gewissens jede Frage wie „willst du auch Pommes von nebenan?“ ausschlagen, denn man hat ja ein vorzügliches, sättigendes, Vitamin- und Nährstoffreiches Gericht dabei! Und Abends gibt’s nochmal ein leckeres zweites Gericht( (Frühstück und Snacks gibts natürlich auch) Keinen Stress mehr mit „Was ess ich jetzt bloß?“ Denn wie Crissi behauptet:

„Failing to prepare is preparing to fail!“

Noch dazu freue ich mich immer schon auf jede Mahlzeit denn es ist einfach ZU lecker.
So kann man tatsächlich eine ganze Woche gut voraus planen und so fiese Hungerattacken vermeiden.

Vegan Fitness Model Programme

Auf vegan fitness model kann man verschiedene Programme kaufen, die je nach Tarif eine einfache Berechnung der Makros mit Mealplan und Zugriff auf die Rezepte beinhalten – bis hin zu vollem persönlichem Coaching, Training und ganzem Rundum-Service für eine Bikini-Model Contest Vorbereitung.
mit 99 $ geht’s los und endet beim 10-wöchigen Gold Package für ca 495 $. Ich habe mich für das 6-wöchige Bronze-Paket für 250$ entschieden, da ich kein großes Coaching für’s Gym brauche und auch mit Ernährung tracken schon Erfahrung habe.
Ich habe einen Ernährungsplan bekommen, Meine Makro- und Kalorienzahlen, Zahlen für’s Kaloriendefizit, einen Fitnessplan mit einem 2er-Split (1 Tag Arme/Oberkörper, 1 Tag Beine/Unterkörper, 1 Tag Pause und von vorn) und Trainingshinweisen, Online-Zugang, das Vegan Fitness E-Book kostenlos dazu, eine 1-stündige Chat-Session mit Crissi und Antwort auf Fragen via Email.

  • High Carb Low Fat

Das klingt erstmal nach nem Haufen Asche, aber es war für mich die beste Investition seit langem!! Ich habe sooooo viel gelernt! Es gibt soooooo viel Infomaterial auf der Homepage zu der man dann Zugang bekommt, mit Mealplans, Smoothie, Snackrezepten, Workoutvideos, Infos zur Ernährung und noch dazu Zugang zu Facebook-Gruppen in denen man sich mit Leuten austauschen kann, die ebenfalls am Programm teilnehmen. Was wirklich hilfreich ist, denn dort konnte ich schon viele Fragen klären und vor allen Dingen ist die Motivation und der gegenseitige Support dort einmalig!
Wem das verständlicherweise zu viel Geld ist, oder wer erstmal reinschnuppern möchte, dem lege ich unbedingt das Vegan Fitness E-Book für 19,95 $ ans Herz. Alleine DAS enthält schon SO viele Infos, dass ihr sicher damit schon super Erfolge erzielen könnt!

12651312_10153912378656115_8922512061204224852_n

Wer immer noch skeptisch ist, der geht auf Vegan Fitness Model Startseite, scrollt ein Stück runter und lädt sich das KOSTENLOSE E-Book runter mit 2 Mealplans.
Ein Rezept davon darf ich hier schon mit euch teilen:

When in Rome – Rezept

Zutaten für 5 x 350 g
(450 g für Männer!) :

  • 600 g gekochte Vollkornspaghetti
    (ca eine Packung)
  • 500 g Tomatensauce / passierte Tomaten (drauf achten dass kein Öl drin ist)
  • 250-500 g Tomaten, gewürfelt
  • 200 g Broccoli – dampfgegart
  • 200 g Süßkartoffeln – dampfgegart
  • 150 g Karotten – dampfgegart12523122_10153868168981115_589673716734883907_n
  • 500 g sautierte Pilze
  • 50 g Paprika
  • 10 Oliven
  • Basilikum, Zwiebeln und Knoblauch nach Beliebe
  • 5 Tupperboxen o.Ä.

Gemüse klein schneiden und dampfgaren. Nudeln kochen. In einer (sehr) großen Pfanne oder einem Topf Zwiebeln, Knoblauch, Pilze und Paprika sautieren, Tomaten ud Tomatensauce hinzufügen und gut mischen. Basilikum hinzufügen.

Wenn alles fertig ist, abwiegen: Pro Box 120g Pasta, und dann 230 g der gekochten Gemüsesauce hinzu. Noch jeweils 2 Oliven oben drauf und ihr habt nen tolles Mittagessen für die nächsten 5 Tage!   (Achtung: Männer wiegen insgesamt 450 g ab!!)

Und das beste an Crissis Program ist: ES FUNKTIONIERT!

Mir gehts super! Ich habe mit High Carb Low Fat schon gutes Körperfett verloren, GLEICHZEITIG Muskeln aufgebaut und fühle mich vital und zufrieden. Zwischendurch gab’s auch mal ein paar Tiefen und all das schreibe ich parallel in einem Erfahrungsbericht den ihr dann nach Ablauf der 6 Wochen in „Part II“ lesen könnt.
Im Übrigen – nur damit das klar ist: Ich verdiene hiermit kein Geld oder bekomme sonst irgendwas von Crissi für diesen Blog. Ich berichte darüber, weil ich ich wirklich derart angetan und happy mit ihrem Programm bin, dass ich mein Glück gerne mit euch teilen möchte!!
12552846_10153868166716115_1956369592295188259_nUnd um euch noch einen weiteren Anstoss zu geben: Teile der Gewinne die Crissi mit dem Verkauf ihrer Programm einnimmt, gehen als Spende an Sea Shepherd Australia. Also wenn ihr JETZT noch zögert, dann weiß ich auch nicht 😉

Auch wenn sich das vielleicht alles anhört wie die ganzen Diät und Werbeversprechen die man zu Hauf im Internet findet, kann ich euch versichern, dass wesentlich mehr dahinter ist:

Erstens: High Carb Low Fat funktioniert. Zweitens: Es geht nicht um ultraschnelle Erfolge in wenigen Wochen, also klar, schon auch irgendwie, aber im wesentlichen geht es um eine LANGFRISTIGE gesunde Ernährungumstellung. Drittens: Crissis Intention ist es, zu zeigen, dass man mit einer veganen, tierfreundlichen Lebensweise genau so gut Erfolge erziehlen kann, wie mit einer „herkömmlichen“. Sie ist ein toller, sehr herzlicher Mensch für die die Tiere an erster Stelle stehen.

„Freedom is so under estimated, for me it’s part of my spirit and it’s vital for my happiness…once freedom is temporarily taken from you, only then do you know the importance of it. My heart goes out today to all the animals locked up for their entire existence, namely those cows in the dairy industry. ? Drinking milk, eating butter or cheese…you directly contribute to the mass incarceration of these amazing beings.
I used to love, I mean loveeee cheese, yogurt, cream, chocolate, milk etc…to give this up, I thought life would be boring…and I NEEDED to eat these as my blood type is suited to eating dairy…HOW wrong was I! ? 

Dairy foods are mucus forming in the body, acidic n worse….they gave me acne, and I’m sure a host of other problems I once had…dairy isn’t required ever for humans, cows should be feeding their own babies, not breed for a lifetime of feeding human GREED, because it definitely is NOT a NEED for human health and well being“ – Crissi Carvalho

crissicarvalho

 

Kommentar verfassen