Hunde- und Tierfreundlicher Urlaub an der Ostsee

in Allgemein, Lifestyle  0 comments
Feb 8th
image

Urlaubsmodus.

 

Manchmal muss man einfach mal für ein paar Tage raus… Den Kopf frei kriegen, vielleicht ein bisschen Meeresluft schnuppern, Natur, Wellness… Aber wohin mit der Fellnase? Da ja auf den Durchschnitts-Veganer mindestens fünf Hunde kommen, werdet ihr das Problem wohl kennen und über diesen kleinen Ausflugstip sicher dankbar sein…
Das Hotel Palstek in Großenbrode bei Fehmarn wirbt damit besonders hundefreundlich zu sein und gleichzeitig dem gestressten Halter in den wunderschönen Zimmern Erholung zu bieten…
Das wollten wir testen! 3 Hunde, Oma, Kind und ich.

Bereits bei der telefonischen Reservierung war auffällig wie nett und tiefenentspannt die Betreiber sein müssen. Alles völlig unkompliziert und auf die Warnung „wir bringen aber drei Hunde mit“ kam nur ein lässiges „Na und?“. Nun stand noch die nächste Hürde an… Es heißt im Zimmerpreis ist Frühstück, Nachmittagskuchen und ein 3-Gänge Abendessen mit inbegriffen. Ich fragte ganz scheu wie es sich denn da verhält, da ich mich etwas „speziell“ ernähre, gibt’s à la Carte? Menü? Oder ein einzelnes wechselndes Gericht je Abend? Die Antwort hätte nicht besser sein können:“ Och wir stellen uns da auf unsere Gäste ein, ob Allergiker, Veganer…“ BÄM!! Da geht der Urlaub doch schon vor der Abreise los! Dazu sei zu sagen, dass Großenbrode nun nicht grade eine Weltstadt ist, was mich umso mehr freute, dass „vegan“ dort ein Begriff ist!

Nach 3 ½ Stunden Autofahrt kamen wir an und wurden mit der gleichen angenehmen Lockerheit empfangen wie am Telefon. Wir haben uns für das Zaubertraum-Appartement entschieden – mit Kamin, Terrasse, beheizbarem (!!) Wasserbett und Badewannen-Whirlpool. Mit 180€ pro Nacht (d.h. 90,-€ pro Person) inkl. Frühstück und Abendessen recht angemessen denke ich. Wenn es etwas weniger Luxus sein darf, bekommt man ab 120€ (60€ p.P.) ebenfalls ein schnuckeliges Zimmer mit Halbpension.

Das Hunde hier wirklich mehr als willkommen sind wird gleich klar: Ein spezielles kleines Tor hindert die Vierbeiner am Ausbüxen vom Hotelgelände, in kleinen Vitrinen wird Hundezubehör wie Leinen, Bürsten und Spielzeug angeboten und Bilder von zahlreichen Hundegästen zieren die Wände. Es gibt einen hübschen kleinen Garten mit Teich in dem die Hundis herumtollen und sich frei bewegen können. Zum Essen dürfen sie auch mit. Einzige Tabuzone: Die Küche und die privaten Räume in denen Hotel-Pudel „Oscar“ zu Hause ist.
Ein bisschen Fußmarsch oder 2 Minuten mit dem Auto, und man ist am Meer. Da der Abschnitt wie ein Feldweg behandelt wird, darf der Hund zu jeder Jahreszeit mit zum Strand. Da wir nun im Januar hier sind, kann ich euch sagen, dass man mit anständiger Funktionskleidung gut beraten ist. Ostsee im Schneesturm hat aber auch ihren Reiz…

Wir kamen zur besten Kaffee- und Kuchenzeit an und da stand er echt: Kirschkuchen auf Biscuitboden und zwar VEGAN!!

Verdammt, war der lecker!
So setzten sich auch die folgenden Tage fort: Mit hausgemachtem Zwiebel-Apfel-Haferflocken-Aufstrich, Soja-Bircher Müsli, Kohlrouladen mit CousCous-Füllung, Apfelsüppchen oder mit Kokos und Chilli panierte Kohlrabischeiben zeigten die Köchinnen des Palstek Hotels, dass sie kreative vegane Küche beherrschen. Dass das alles grandios geschmeckt hat brauch ich nicht extra zu sagen…


Wem die ganze Erholung im Hotel und die Spaziergänge am Strand nicht ausreichen, der macht einen Abstecher nach Fehmarn oder Lübeck, wo ich im Niederegger Marzipan-Salon immerhin 2 vegane Marzipanbrote erstehen konnte. Nach ein bisschen Kultur und Hafen gucken stärkten wir uns im Café Affenbrot, einem sehr gemütlichem Bistro/Café, dass ein ausschließlich vegetarisches und oft auch veganes Angebot führt. Ich genoss einen grandiosen Mandarinen-Streuselkuchen mit Hafermilch Cappuccino. Auch das Personal war sehr nett und witzig. Definitiv ein „Muss-Besuch“ wenn man in der Hansestadt ist.

Alles in Allem kann ich euch also einen Besuch im Hundehotel Palstek unbedingt ans Herz legen. Es herrscht eine absolut ungezwungene Atmosphäre und man kommt schnell mit den Betreibern ins Gespräch und merkt auf einmal gar nicht wie schnell die Zeit vergeht. Da unsere Zeit hier zu Ende geht, haben wir uns noch mit leckeren und gesunden Sachen auf einem Obst- und Gemüsemarkt auf Fehmarn eingedeckt, wo es zu meinem Entzücken auch frischen Grünkohl gab!

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch, denn wir waren sicher nicht zum letzten Mal hier…
Schaut mal vorbei!

www.hotel-palstek.de
Hotel Palstek  –  Nordlandstraße 4  –  23775 Grossenbrode
Telefon 0 43 67.80 40
kontakt@hotel-palstek.de

Kommentar verfassen