Rote Bete: Smoothie + warmer Salat. Beet it!

in Allgemein, Essen & Trinken  0 comments
Jan 30th
beetit

Rote Bete. Man liebt sie oder man hasst sie.
Oft ist es aber nur eine Frage der Zubereitung! Es gibt durchaus eine Vielzahl an Möglichkeiten sie schmackhaft zuzubereiten… Zwei davon möchte ich euch heute vorstellen.
Aber vorher noch kurz zu den gesundheitlichen Aspekten der pinken Knolle!
Denn die hat es mal wieder in sich:

Was kann die Wunderwurzel?

  • Sie weist einen sehr hohen Gehalt an Folsäure auf – was besonders wichtig für Schwangere ist – und ausserdem bei allgemeinen Heilungsprozessen hilft.
  • wirkt Blutdrucksenkend durch ihren hohen Nitratgehalt.
  • liefert die Vitamine A, C, B, Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor und eine ordentliche Portion Eisen.
  • Das ausserdem enthaltene Betain beugt Herzkrankheiten vor.
  • Das farbenfrohe Gewächs fördert die Bildung der Mitochondrien, die ihrerseits quasi die „Kraftwerke unserer Zellen“ sind.
    Und geht’s den Mitochondrien gut, geht’s auch uns gut: wir sind weitaus leistungsfähiger im Alltag und auch im Sport.
  • Noch dazu führt die bessere Durchblutung zu einer kürzeren Erholungsphase nach dem Sport.

Hier und hier kann man noch einiges mehr nachlesen.

rote Bete

 


 

Beet it! Rote Bete Smoothie

rote Bete Smoothie

Ihr wisst eigentlich schon, was ihr jetzt zu tun habt: Ab in den Mixer und Vollgas!

Kleiner Tip: Wenn ihr den Smoothie in eine Flasche füllt, für einige Stunden (über Nacht) ins Gefrierfach legt, könnt ihr die gefrorene Flasche am nächsten Tag mit zur Arbeit oder zur Uni nehmen und habt immer einen angenehm gekühlten Smmothie!  (Gibt’s was fieseres als Smoothie lauwarm?)

 


 

Beet it! Warmer rote Bete Ruccola Salat

Für den Salat:

  • Rucola (nach Belieben)
  • ½ Gurke
  • 4 rote Bete Knollen (ich habe die vorgegarten aus dem Beutel genommen, frische gehen natürlich auch -> schälen nicht vergessen)

Für das Dressing:

Rote Bete färbt extreeeeeeeem ab. Wenn ihr vermeiden wollt, eurer Küche einen neuen pinkfarbenen Anstrich zu geben, kann ich euch nur empfehlen sie auf einer sehr gut abwaschbaren Oberfläche (zB einem Teller) zu schneiden. Holzbretter sind ungeeignet. wirklich. ich sprech da aus Erfahrung…….
Die vorgekochten Dinger sind weitaus harmloser, wenn ich frische nehme, und sie noch schälen muss, ziehe ich mir tatsächlich Gummihandschuhe an…

Mit Gummihandschuhen und adäquater Schneidunterlage bewaffnet, gilt es die rote Bete klein zu würfeln. Schnappt euch ein hitzebeständiges Gefäß, Auflaufform oder einfach ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und verteilt die Würfel darauf. Ein bisschen Olivenöl oder Kochspray rüber, durchmengen und bei 180°C für ca 35 Minuten im Ofen backen. Zwischendurch mehrmals durchrühren.

Währenddessen das Dressing vorbereiten:

Ich hab einfach alles knallhart in den Mixer gehauen, aber ihr könnt die Zutaten auch genau so gut kleinschneiden (Knoblauch pressen) und in einer Schüssel verrühren.

Sobald die rote Bete fertig ist, ein wenig abkühlen lassen und anschließend mit dem Dressing vermengen.

Nun noch Gurke klein schnibbeln und alles auf Tellern arrangieren.

Salz und Pfeffer darf auch noch dazu und nun Guten Appetit!

rote Bete Salat

Kommentar verfassen