Schoko-Marzipan-Nougat-Kirsch-Torte

in Allgemein, Essen & Trinken  0 comments
Dez 7th
veganschwarzwälderkirschtorte

DAS ist das Ultimum. Das Ultimum an Schokoladigkeit. An Saftigkeit. An Genuss und an Kalorien.
Ein Stück davon kommt einer ganzen Mahlzeit gleich! Aber glaubt mir, danach seid ihr pappsatt und glücklich. Das ist vielleicht die beste vegane Schokotorte die ihr je gegessen habt, also probiert sie unbedingt aus, bestens geeignet für die Weihnachtszeit.

Für den Teig:

  • 175 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 85 g Back-Kakao
  • 1 1/2 gehäufte Tl Backpulver
  • 1 1/2 gehäufter Tl Natron
  • 1 Prise Salz
  • 160 g veganes Joghurt
  • 240 ml Pflanzenmilch (zB Soja-, Mandel- oder Hafermilch)
  • 60 ml Rapsöl
  • 2-3 Tl Vanilleextrakt (oder 2 Tl Vanillepulver)
  • 240 ml heisses Wasser

Für das Topping und die Füllung:

  • 60 g Zartbitter Schokolade
  • 120 g Alsan Margarine (zimmerwarm)
  • 1 Tl Vanilleextrakt (oder Pulver)
  • 340 g Puderzucker
  • 2-3 El Pflanzenmilch
  • 1 Päckchen Ruf Nougat
  • 2 Päckchen Marzipanrohmasse (je 250 g) (Wem das zu viel ist nimmt nur eins)
  • 70 g Zucker
  • 3 gehäufte El Speisestärke
  • 1 Beutel Tiefkühlkirschen (ca 300 g)
  • 80 ml Wasser

Ausserdem:

  • 2 Springbackformen mit ca 26 cm Durchmesser (falls nur eine Form vorhanden ist, einfach nacheinander backen)
  • Backpapier
  • kleiner Topf
  • Schokostreusel, Raspel, Puderzucker o.ä. zum Verzieren
  • Diverse Schüsseln, Löffel, Rührgerät und was man sonst noch so zum Backen braucht

 L1003793

Vorbereitung der Böden

Den Springrand von den Backformen lösen, Backpapier auf den Boden legen, den Springrand wieder befestigen und das überstehende Backpapier abschneiden.
(Das Backpapier wird benötigt um den Kuchenboden später leichter ablösen zu können.)

Erst Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel vermengen,
dann Joghurt, Pflanzenmilch, Rapsöl und Vanilleextrakt in einer anderen verrühren.

Nun die „flüssigen Zutaten“ zu den „trockenen Zutaten“ geben, kurz verrühren, das heisse Wasser zugeben und mit einem Rührgerät gut vermengen.

Der Teig dürfte recht flüssig sein, was gut ist. Gleichmäßig auf die Backformen aufteilen und bei 180°C Umluft 30-35 Minuten backen (Stäbchentest)

Die Böden auskühlen lassen.

Schokocreme

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen.
Zusammen mit der Margarine mit einem Rührgerät cremig schlagen.

Nach und nach Puderzucker und Vanilleextrakt hinzugeben, nach Bedarf die Pfanzenmilch zugeben.

Am Ende sollte eine feste Creme dabei heraus kommen.

Kirschen

Kirschen, Zucker, Stärke und Wasser in einem kleinen Topf vermengen und langsam unter Rühren erhitzen. Zum Kochen bringen und unter weiterem Rühren köcheln, bis alles eingedickt ist. Die Masse in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

L1003791

Torte bauen

Einen Boden aus der Form und vom Backpapier lösen und auf einen Teller geben.
Dünn mit ein bisschen Schokocreme bestreichen.

200 g von einem Päckchen Marzipan ungefähr auf 26cm Durchmesser ausrollen und auf den mit Schokocreme bestrichenen Tortenboden geben, die überstehenden Ränder rundherum mit einem Messer abschneiden. (Ränder aufheben!)

Das Nougat im Wasserbad erhitzen und auf das Marzipan streichen.

Die zweite Packung Marzipan öffnen und auch dort ca 200 g abehmen, ebenfalls ausrollen und wie oben auf den Kuchen geben, die Ränder wieder rundherum abschneiden.

Dünn mit Schokocreme bestreichen und den zweiten Tortenboden aus der Form und vom Backpapier lösen und auf den Tortenstapel setzen.

Nun alles komplett mit Schokocreme bestreichen, aber ein bisschen was übrig lassen.
Beim Einstreichen hilft ein spezielles Torten-Palettenmesser.

Nun das übrig gebliebene Marzipan nehmen, zu einer Kugel verkneten und eine lange „Wurst“ rollen. Diese als Ring oben auf die Torte um den Rand legen, mit der restlichen Schokocreme einstreichen und so „verstecken“. Der Ring dient dazu, die Kirschen an ihrem Platz zu behalten. Natürlich kann stattdessen auch mehr Schokocreme gemacht werden, um zB kleine Rosetten ringsherum aufzuspritzen.

Nun die abgekühlte Kirschenmasse nehmen und gleichmässig oben auf der Torte verteilen.

Da ich natürlich wieder mal nicht gewartet habe, bis wirklich alles abgekühlt und fest geworden ist, ist bei mir der Rand immer wieder eingebrochen und die Kirschmasse rausgelaufen. Um das zu verhindern habe ich einfach bis zum Servieren über Nacht den Springformring wieder um die Torte gelegt und zugemacht. So blieb alles in Form!

Zum Schluss könnt ihr die Torte noch nach Herzenslust verzieren.

Guten Appetit! <3

L1003794

veganschwarzwälderkirschtorte

Kommentar verfassen